Brazzers Große Titten Im Sport Jayden Lee Und Johnny Sins Fang Vag

0 Aufrufe
0%


Ein strahlend sonniger Morgen in Huntingdonshire. Mr. Darcy beschließt, dass es an der Zeit ist, die Nachbarn zu treffen.
Mr. Darcy, wie nett Miss Bennet grinste, als ihre neue Nachbarin unangemeldet zu Pferd kam.
Wirklich, Madam, das Vergnügen ist ganz auf meiner Seite Mr. Dârcy sticky antwortete: Es ist ein ganz netter kleiner Ort, sehr ähnlich zu meinem Aufenthalt in Manderly, aber ein bisschen kleiner, fürchte ich.
Oh Mr. Darcy, Sie sind so nett? Miss Bennet biss die Zähne zusammen und lächelte, Komm, du musst meine Mädchen kennenlernen. fügte er hinzu, sah eine einmalige Heiratsgelegenheit und lud sie ein zu kommen.
?Das ist meine älteste Jayne? erklärte Miss Bennet.
Oh Plain Jayne, wie praktisch, Mr. Darcy begrüßte ihn.
Und Eliza? Miss Bennet zeigte ihr den Zweitältesten.
Ich glaube nicht, dass es mir Spaß macht? Mr. Darcy kicherte.
Oh Mr. Darcy? Frau Eliza sagte: Ich versichere Ihnen, wenn es Ihnen Spaß gemacht hätte, würden Sie sich sicher daran erinnern. Sie lachte
Oh, ich wollte dich treffen? Wenn wir uns schon einmal getroffen hätten, hätte ich mich natürlich an jedes Detail erinnern sollen, erklärte Mr. Dârcy.
Keine Sorge, Mr. Darcy. Der Verstand spielt uns immer einen Streich, wenn wir älter werden, erklärte Miss Bennet.
Ich bin erst zweiunddreißig Jahre alt, ich bin keine erstaunliche achtzig Jahre alt, erklärte Mr. Darcy wütend. ?Ich möchte dich nur treffen.?
Wie immer präsentiert uns unsere Mutter nach Ihren Wünschen mit der Erwartung, dass Sie durchnässt werden, sobald Sie einen von uns sehen, und Sie sofort einen von uns als Ihre Braut erhalten. fragte Fräulein Eliza.
Eigentlich ist das nicht meine Absicht, Ma’am? Mr. Darcy erklärte etwas verbittert: Ich wollte fragen, ob ich ein paar Ihrer Fasane schießen könnte, ich fürchte, ich habe die meisten Fasane in Manderley geschlachtet und die Saison hat gerade erst begonnen.
Wirklich schießen, weil wir Dorfbewohner haben, die weit über unseren Bedürfnissen liegen? Gärtner, Hausierer, Landstreicher, warum haben wir so viele Bauern? sagte Miss Bennet mit einem Grinsen.
Fasanenmutter, nicht Bauer. Eliza warnte. Du kannst die Dorfbewohner nicht erschießen?
?Im Namen Gottes? warum nicht deswegen?? Ms. Bennet sagte: Wie wird Disziplin aufrechterhalten, wenn jemand sie nicht erschießt? Sie weinte.
Miss Eliza, habe ich Ihnen schlecht gedient? Mr. Darcy sagte: Ich dachte, Sie wären die dümmste und absolut irreführendste Frau, die ich je getroffen habe, aber ich gebe zu, im Vergleich zu Ihrer Mutter sind Sie tatsächlich bei Verstand.
Wie sollen wir Mr. Darcy disziplinieren, wenn wir die Kriminellen nicht erschießen können? «, fragte Mrs. Bennet. Man kann keine Schleuder in der Hand tragen und Auspeitschen ist kein Ersatz.
?Liebe Mama, sie will ein paar Vögel schießen? Miss Eliza seufzte. Trotzdem schlagen Sie vor, dass er unsere Diener erschießt und Ihre Töchter als seine Braut auswählt.
Und warum nicht, meine Mädchen können einem Mann genauso gefallen wie ich. Mrs. Bennett bestand darauf.
?Ich möchte nur ein paar Vögel schießen? Mr. Darcy sagte: Seien Sie mit keiner Ihrer Töchter zufrieden, Ma’am.
Möchtest du nicht, dass wir dir gefallen? Sie fragte.
?Leider nein, ich möchte nur ein paar Vögel schicken?,? antwortete Mr. Darcy.
Miss Bennet erschrak über das Gefühl.
?Vielleicht meinte ich, das Klavier eines Pfeifspiels zu spielen? schlug Eiza vor.
Oh, Gott sei Dank, ich dachte du wolltest fusionieren? Herr D’Arcy fügte hinzu.
Nein, jedenfalls nicht mit dir? erklärte Fräulein Eliza.
Also sind wir uns ausnahmsweise mal einig, perfekt? Herr Darcy stimmte zu.
Ich schätze, aus ähnlichen Gründen wie die Drohung, dir die Hosenknöpfe aufzureißen? antwortete Elise.
Mr. Bennet betrat den Frühstücksraum betrunken nach einer Pause von Rum und Porter in etwa gleichen Anteilen. Oh, was ist hier los, Sie denken definitiv nicht daran, den Herrn Lizzys Sachen anprobieren zu lassen.
Eliza war wütend: Sie will mich nicht mehr modellieren als ich sie.
?Eigentlich weiß ich nicht,? Mr. Darcy seufzte: Ich meine nur Ihre Bauern, die Fasane, ich will schießen.
Warum ist dann Ihre Hose geschwollen, Mr. Darcy? Mr. Bennet bemerkte.
?Vater? Bitte seien Sie ein bisschen anständig, sagte Miss Eliza.
Bin ich es, ist er derjenige mit den Hörnern, Eliza? Mr. Bennet sagte: Warum sollte ein Blitz über dich kommen, sogar mit einem halben Augenzwinkern? er antwortete.
Oh, wirklich Mr. Bennet? Mrs. Bennet sagte: Würden Sie jedem Gentleman erlauben, eine Probe Ihrer Tochter zu nehmen?
?Nein, nicht irgendein Gentleman, es wird hauptsächlich von seinem Einkommen abhängen? Mr. Bennet gestand
?Eigentlich,? Miss Bennet bemerkte: Haben Sie erwähnt, dass die Hosenlasche sehr vielversprechend aussieht?
Wollen Sie mich verführen, Mr. Darcy? Sie fragte.
?O Gott, nein,? Darcy antwortete: Aber wenn ich welche habe, würde ich eine kalte Dusche schätzen, um mich von den Sehnsüchten der Prostitution zu reinigen.
Nein, tut mir leid, wir baden alle drei Wochen im Fluss. Hat Mr. Bennet geantwortet? Ich fürchte, du musst stattdessen Eliza vergewaltigen.
Na gut, wenn es sein muss? Mr. Darcy stimmte zu: Weil ich erkläre, dass sich mein Schwanz fast verdoppelt hat, ist das die Einschränkung für meine Hose.
Wenn du denkst, ich greife zurück und,? Eliza widersprach.
Oh halt die Klappe, sie hat einen großen Schwanz, ein großes Einkommen und ein großes Haus, ? Sie können seine Hure von Huntingdon sein und er kann Ihnen ein Haus kaufen, in dem Sie in Luxus leben können, erinnerte Mr. Bennet ihn.
?Weitermachen,? Mr. Dârcy wandte ein: Ich muss nur ein paar Säfte abfeuern, damit ich nicht lebenslang in eine verbindliche Handelstransaktion komme.
?Dann feuere es ab und riskiere blind zu werden? schlug Mr. Bennet vor.
Nein, ich glaube, Miss Eliza wird vorübergehend arbeiten. Mr. Darcy sagte: Würden tausend Pfund für eine anständige Wohnung ausreichen?
Eliza, ein Mann, der über tausend Pfund sprechen kann, als ob es nichts wäre, wurde ohnmächtig.
Dann komm hier entlang, sagte Eliza und führte Mr. Darcy die Treppe hinauf ins Schlafzimmer.
Sie setzte sich auf die Bettkante und zog schnell ihr Kleid hoch, wodurch ihre Schrittgamaschen enthüllt wurden; diese Hose fehlte völlig und gab ihr völlig uneingeschränkten Zugang zu ihrer süßen, makellosen Vagina.
Ich muss mich nicht ausziehen, Mr. Darcy. erklärte er, als er seine Beine öffnete.
Die schnelle Zunahme der ohnehin schon schmerzhaften Schwellung in Mr. Dârcys Hose zwang ihn, seine Hose auszuziehen, und er fiel direkt über ihn, als sich die Hose um seine Knöchel wickelte. Der Sturz begrub sein Gesicht in Elizas üppigem Dekolleté. Er half ihr auf und führte ihr verirrtes Glied zu den Lippen der wartenden, nassen Gebärmutter.
Er drückte hart, ?Blutung? Bist du eine verdammte Jungfrau? keuchte: Also, mein Gott, bist du eine makellose Spitze?
Ja, aber bitte flüstere mir süße Worte zu, verführe mich. antwortete Elise.
Verdammt, ich hasse Jungfrauen, So viel harte Arbeit für so wenig Belohnung, erklärte er.
Es ist keine große Verführung, erzähl mir von deinem Erbe, deinem Reichtum? Eliza flüsterte.
Und seine zehntausend Acres? Über hundert Männer arbeiten, sagte sie, als sich Elizas Muskeln entspannten. Seine Muskeln entspannten sich ein wenig. Und siebenundzwanzig Schlafzimmer plus Personalzimmer? sagte er, sein Schwanz kam endlich in Elizas gut geölte Fotze.
Oh ja, rede weiter, ich höre gerne von deinem Reichtum und deiner Macht, sagte er. sagte Eliza.
Ein bisschen langweilig, willst du nicht, dass ich dir ein Kompliment für deine Haare oder Augen mache? «, fragte Mr. Darcy.
?Oh nein, ich mag Geld und Macht? antwortete Elise.
Und werde ich verflucht sein? Mr. Darcy schrie auf, als er fröhlich seine Ladung abfeuerte.
?Wirklich?? Sie fragte.
Ich fürchte, zu altes Mädchen? Darcy entschuldigte sich, als er sein schrumpfendes Organ von ihr wegschob.
?Ich dachte, es würde Stunden dauern? Eliza sagte traurig: Störe ich dich wenigstens für ein paar Minuten? sagte.
?Andererseits,? Dârcy tröstete ihn. Du hast mich sehr glücklich gemacht, aber meine Bedürfnisse haben mich übertroffen, wenn du willst, kann ich mich ein wenig erholen und wir können weitermachen.
Das sollte mir gefallen? Eliza antwortete und griff nach Mr. Darcys Schwanz und wischte ihn an seinem Schal ab.
Sein Glied schwoll wieder an und bevor sie es wussten, wurde er von dem pulsierenden Schwanz wieder fest in das Bett geschraubt.
? Bist du unersättlich? Sie fragte.
?Nein, ich bin meistens einmalig neugierig, wer zu früh kommt? Er entschuldigte sich: Das ist überhaupt nicht schlimm, du denkst nicht daran, bei mir einzuziehen, oder?
?dich zu heiraten?? Sie fragte.
Oh mein Gott, nein, du bist Mittelklasse, ich bin edel, werde ich nie? er antwortete.
?Ich werde darüber nachdenken,? Okay, sagte sie, als sie das erste Pulsieren des Orgasmus tief in ihrem Bauch spürte. Er fragte sich, ob es mich von meiner verrückten Mutter und meinem alkoholkranken Vater wegbringen würde.
Darcy seufzte erleichtert auf, er war vielleicht ein guter Laie, aber nicht gerade der Partnerstoff und würde sie aufgrund seiner Erfahrung innerhalb von Wochen fallen lassen.
So kamen sie aus sehr unterschiedlichen Gründen glücklich wieder zusammen. Wer wäre besser dran aus dem Deal?
Ihr Wiedersehen war beendet, sie kehrten ins Wohnzimmer zurück.
Mutter Mr. Darcy hat mich gebeten, bei ihm einzuziehen? Elisa grinste.
?Fantastisch,? Ihr Gepäck ist da, wenn Sie jetzt gehen wollen, sagte Mr. Bennet.
Mr. Darcy schauderte bei dem Gedanken an das, was er getan hatte, ein ruiniertes Leben, möglicherweise musste er Eliza heiraten, jede Nacht mit ihr schlafen, an ihren riesigen Brüsten saugen und ihre saftigen weiblichen Staubblätter aufspießen. und jede Nacht schwoll sein Mitglied bei diesem Gedanken an. Willst du einen schnellen Happen haben, bevor du gehst?
?Ja, warum nicht,? Miss Bennet stimmte zu.
?Nicht du Mama, ich? Elisa schrie auf.
Miss Bennet war sehr wütend, Jayne sah enttäuscht aus.
Eliza fuhr fort: Vielleicht könnten wir, wenn ich mich im Billardraum über den Tisch beuge?
?Ein ausgezeichneter Vorschlag? Ich bringe die Diener mit, sie haben nicht viel Spaß, stimmte Mr. Bennet zu.
Bring es, Papa, es ist alles vorbei, bis sie sich von selbst bewegen. Eliza prophezeite, und tatsächlich hatte sie damit Recht.
Durch den Kauf eines Hahnrings zu dieser Zeit wurde ihr Vergnügen jedoch auf ein neues Niveau gehoben, besonders als sie ihr Herrenhaus in Derbyshire reparierten und die Königin von allem wurden, was sie erforschte.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 11, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert